FANDOM


Kasimir Vory ist ein russische Mafiosi, der Ernesto hat entführen lassen, um ihn in den Hinterzimmern seiner Villa an einen wohlhabenden Sammler zu verkaufen. Nach außen gibt er sich als wohltätiger Mensch, der, unter anderem, einmal im Jahr eine Benefiz-Veranstaltung gibt, um Geld für MMVV-Infizierte zu sammeln; angeblich, weil seine Frau daran erkrankt und einige Jahre später von Faschisten getötet wurde. Die Wahrheit ist, dass seine Frau von einer Gruppe von Ghulen ermordet wurde, und Kasimir einen Tiefen Hass gegen diese Wesen hegt.

Kasimir Vory hat sich vor allem auf Menschenhandel spezialisiert und lässt junge Touristinnen entführen, um sie an wohlhabende "Ehemänner" und skrupellose Zuhälter zu verkaufen.