FANDOM


Percy, 07.09.70Bearbeiten

Oh man, was für eine Nacht. Ich wollte nur Nachschauen, was die Olson-Dudes so treiben. Da ist ja immerhin einiges passiert – vielleicht krieg ich ja was mit? Ian wollte das zwar eigentlich nicht, aber es ist ja nur zu Hectors Wohl (und damit wichtig für Ian).



Als ich gegen 23h ankam, sah ich Licht auf dem Dach der Werft. Deshalb levitierte ich mich unsichtbar aufs Dach und versteckte mich hinter einem Lüftungsschacht. Busy und Hank quatschten ein wenig – genau der richtige Moment für mich! Unter anderem habe ich erfahren, dass sie einen Waffenstillstand mit den Baracudas vereinbart haben. Wenn das stimmt, haben die Olson-Dudes wohl doch etwas mehr drauf als von mir erwartet. Sie pissen den Baracs ständig ans Bein und werden trotzdem nicht gegeekt? Leider habe ich nicht erfahren, was deren Geheimnis ist. Wie haben sie den Waffenstillstand hinbekommen? Womit konnten sie die Baracs überzeugen? Leider war mir zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst, dass die Olsons wohl doch etwas drauf haben.



Plötzlich spüre ich eine astrale Gestalt, die mich berührt. Ich wechsle nicht auf die astrale Ebene – dadurch werde ich doch nur angreifbar und langsam! Nach einer neuen Berührung projiziere ich mich dann doch in den Astralraum. Ein Zauberer (OOC: Maus) steht mir gegenüber und will mich erpressen. Warum er mich nicht an den mächtigen Magier dort hinten verraten sollte. Hah! Als ob er mich nicht sowieso verraten würde!



Und tatsächlich: Wenige Augenblicke später kommt der „mächtige“ Magier Hank als astrale Gestalt her und fordert mich auf zu gehen. Wie rede ich mich da jetzt raus?

Zum Glück fällt mir etwas ein: Ich wäre nur astral unterwegs. Und er hat gar keine magische Sicherheit auf diesem Gelände! Wie kann er Besitzansprüche für einen Teil des Astralraums geltend machen, wenn er ihn nicht kennzeichnet und absichert? Kein Hüter, kein Geist – gar nix!

Irgendwie scheint er das zu schlucken. Fragt mich sogar nach Tipps und Ratschlägen. Ich fass es nicht. So eine lächerliche Story – geschluckt vom „mächtigen“ Magier! Habe ich da einen wunden Punkt getroffen?



Irgendein Typ kommt aufs Gelände getorckelt, sodass Hank wieder in seinen Körper geht um nach dem Rechten zu sehen. Ich gehe auch wieder in meinen Körper. Zum Glück bemerkt er nicht, dass ich auch physisch auf dem Dach bin. Meine Gelegenheit um abzuhauen! Ich springe vom Dach Richtung Meer und levitiere mich. Übers Wasser schaffe ich es bestimmt weg. Später kann ich dann in die Stadt.

Ich levitiere also fröhlich übers Meer – da wird mein Levitations-Zauberspruch gebannt! Fuck off! Mit der Reaktion einer Schlange wirke ich einen neuen Zauber und falle nicht ins Meer. In der Panik rufe ich einen Feuergeist zur Unterstützung herbei und fliege weiter weg. Doch ich werde nicht verfolgt. An Land fällt mir ein, dass ein Feuergeist wohl nicht das Optimum war. Die können mich nämlich mal so gar nicht leiden. Üble Sache. Irgendwie merken die, dass ich keine Kampfsau bin und nehmen mich nicht so recht ernst.



Nun gut, ich entlasse ihn wieder auf seine Metaebene. Herbeigerufen und nicht gebraucht; das gibt keinen Pluspunkt bei den Feuergeistern…



Und die Gegend, in der ich hier gelandet bin, ist nicht gerade Sahne. Düstere, schmale Gassen. Mitten in der Nacht. Keine Seele auf den Straßen. Dank meines Commlinks habe ich Orientierung und mache mich auf den Weg nach Hause. Aber dort sollte ich erstmal nicht ankommen…

Um die nächste Straßenecke höre ich nämlich Stimmen. Erst dachte ich, dass dort gelangweilte Jugendliche rumhocken. Nichts interessantes. Dann merke ich, dass da irgendwas abgeht. Die Neugier packt mich – was geht da wohl ab?



Ich schaue vorsichtig um die Ecke. Ein stärkerer Magier (Magie 7) und ein Mensch unterhalten sich in einer Sprache, die ich nicht verstehe. Ein paar Wörter kann ich mir zusammenreimen:



- Genetics Worldwide

- Transportgut (oder so ähnlich)

- Anders

- Nächste Woche oder so ähnlich



Mein Commlink hat alles aufgezeichnet. Es findet sich doch bestimmt jemand, der deren Gebrabbel versteht.



Außerdem bemerke ich einen Lieferwagen und Leute, die zwischen Lieferwagen und dem Lagerhaus hin- und hergehen. Mehr kann ich nicht erkennen. Ich schaue mich astral um und blicke direkt einem Watcher in das Auge. Nicht gut!

Er brabbelt mich auf derselben Sprache voll wie die beiden anderen Dudes. Ich lass den Watcher platzen und schon schaut mich der Magier an. Nicht gut!



Schnell haue ich ab. Ich levitiere mich hoch über die Hausdächer. Einer der Dudes verfolgt mich und setzt zum Sprung an. So hoch wie ich kommt der niemals!

Dachte ich. Der legt doch glatt mehrere Meter pro Sprung zurück! Ein genauerer Blick verrät mir: Das scheint ein Zombie zu sein. Bei seinen sichtbaren Verletzungen dürfte er sich eigentlich nicht mehr bewegen.



Nun, ich kann entkommen. Sicherheitshalber levitiere ich mich nach Hause. Auch dieses Mal sollte ich nicht ankommen. Mein Weg führt mich am Meer an der Werft vorbei. Mit einem Mal fliegt eine Badewanne an mir vorbei! Die hätte mich fast getroffen! Nur wenige Centimeter! Und wie die stinkt. Nicht gut!

Ich folge ihrer Flugbahn zurück und sehe Hank. Warum wirft der eine Badewanne nach mir?

Es haut ihn um und er liegt flach. Ein einfacher Levitationszauber haut ihn von den Socken? Oh man, der bringt einen Klopper nach dem anderen.



Ich fliege ein Stück weiter um nicht aufzufallen. Hank geht wieder in die Werft, sodass ich mich anschleichen kann. Eigentlich wollte ich nach Hause. Aber diese Badewanne? Der hat hier doch nicht auf mich gewartet? Was ist hier bloß los?



Auf dem Dach sitzt noch einer (Busy)! Schaut nach einem Hacker aus, der in der VR unterwegs ist.

Mitten auf dem Platz liegen eine Pistole, ein Messer und ein Commlink. Was soll das nur?



Hmm. Wenn ich aus der Deckung komme und der Hacker aufwacht, sieht er mich sofort. Deshalb mache ich mich lieber unsichtbar. Die Pistole und das Messer sind uninteressant. Aber das Commlink macht was. Scheinbar ist da ein Hacker drin. Ich schalte es aus. Der Hacker oben kriegt einen Schock. Hier kann ich auch 1 und 1 zusammenzählen…



Schnell gehe ich wieder in Deckung (gegen diesen Magier hilft der Unsichtbarkeitszauber ja nicht…). In Deckung lasse ich den Unsichtbarkeitszauber fallen und schleiche mich von der Werft. Plötzlich manifestiert sich Hank vor mir und schreit mich an. Macht nix, solange ich auf der physischen Ebene bin, kann er mir ja nix!



Er folgt mir ein ganzes Stückchen. Nicht gut! Was ich mache ich nun?



Da fällt es mir ein: Er kann nicht ewig im Astralraum bleiben. Ich setze mich in die nächste Hotellobby (ganz schön runtergekommen…) und trinke einen Soykaff. Hank bleibt doch allen Ernstes da! Ich sage ihm, dass er mir nix kann und er abhauen soll. Schließlich geht er auch. Nun muss ich schnell sein, bevor er physisch hier ist!



Schnell raus aus dem Hotel und Richtung Innenstadt levitiert. Dort möchte ich in der Masse untertauchen. Dann merke ich, dass Hank mich aus der Ferne sieht. Verdammt!

Ich bin noch nicht sehr weit gekommen, hoffentlich finde ich hier was. Und zack – wieder ist mein Levitationszauber gebannt. Fuck off!

Wieder zaubere ich rechtzeitig neu und lasse mich schnell zu Boden gleiten. Ich gehe ein Stück und gehe in eine Bar. Dort rufe ich einen Geist herbei und lasse mich verschleiern. So findet er mich bestimmt nicht!



Doch scheiße… Nach einiger Zeit kommen Hank und Busy durch die Tür! Der Zwerg entdeckt mich auch noch, trotz Verschleierung! Nicht gut!

Mein Geist lehrt ihm das Fürchten und Busy erleidet einen magischen Panikanfall und haut ab. Aber er konnte noch Hank auf mich aufmerksam machen. Schnell tauche ich in der Menge unter. Aber nicht gut genug, denn irgendwas bläst mir die Lichter aus. Das muss Hank gewesen sein! Scheiße! Merke: Nächstes Mal den ganz starken Geist zum Verschleiern nehmen!



Irgendwann wache ich auf. Ich liege auf Teppich. Hände festgebunden, Augen und Mund zugeklebt. Nicht gut!



Nach ein paar Minuten bin ich endlich von allem befreit. Anscheinend liege ich in einem Auto, das aber nicht fährt. Die haben mich glatt ausgezogen! Nur meine Unterhose haben sie mir gelassen! Argh! Notiz für die Zukunft: Irgendwas nützliches zwischen meinen Arschbacken verstecken. Zumindest ein Stimpatch müsste da hinpassen.

Mein Kopf dröhnt! Ich kann kaum richtig gucken.



Hank und Busy quatschen vorne und steigen dann aus. Sie entfernen sich. Haben die mich etwa vergessen?



Doch dann höre ich Motorengeräusch. Wer ist das bloß? Ich schaue aus dem Fenster (ist ja zum Glück alles verdunkelt). Ein Van fährt auf die Werft.



Ein Magier und zwei von Geistern besessene Dudes fangen an, auf Hank und Busy zu schießen. Hank und Busy sind in der Werft und schießen von dort zurück. Fuck, ich kann gerade gar nichts machen! Mein Kopf dröhnt! Fast nackt im Wagen! Was tue ich nur? Nach einigem Suchen finde ich eine Betäubungsgranate und eine Pistole mit Muni. Immerhin…



Vielleicht sollte ich mich doch mit den Olsons gut stellen. Die haben ja anscheinend doch was drauf. Wie kann ich mich nur nützlich machen, damit sie mich nicht auch umlegen?

Als erstes schmeiße ich einen Betäubungsball auf die gegnerischen Dudes. Hank scheint auch einen anzugreifen, denn nach einem zweiten Zucken geht einer Down. Na immerhin!



Den Magier und den anderen Besessenen legen Hank + Busy schneller flach, als ich gucken kann. Wahnsinn! Einen starken Magier mit seinem starken Geist – in wenigen Sekunden umgenietet! So ähnlich müssen die das mit den Baracs gemacht haben!

Aber irgendwer ist noch im Van. Mir fällt ein, wie ich die Olsons von mir überzeugen kann. Ich stelle einen Timer für die Betäubungsgranate ein und lasse sie zum Van levitieren. Richtig getimed – sie explodiert genau im Van! Hank wollte erst zum Van gehen, hat die Granate aber glücklicherweise noch rechtzeitig gesehen. Die Olsons müssen gemerkt haben, dass ich die Granate platziert habe.



Ich verhalte mich erst mal ruhig und beobachte, wie Hank und Busy die Leichen untersuchen und abholen lassen (anscheinend verkauft? Eiskalt!). Ich möchte sie nicht erschrecken. Das kann nicht gut für mich sein.



Nach einiger Zeit kommen sie zum Wagen und wollen einsteigen, als ob ich gar nicht da wäre (haben die mich vergessen? Oh man….).Sie gucken mich erschreckt an. Ich halte die leeren Hände hoch und rufe schnell: „Ich habs gelernt! Ich mach nix!“. Hank wirft mir meine Ausrüstung zu und gibt mir zu verstehen, dass ich die Klappe halten soll.